Verwendung durch die industrie

Gasförmige Energieträger sind und bleiben für Einsatzbereiche erforderlich, für die Strom nicht hinreichend ist. Dazu gehören z. B. der Schwertransport über die Straße und die Luft- und Schifffahrt. Die Industrie ist offensichtlich auch einer dieser Bereiche.

Wasserstoff für die industrie

Die Industrie benötigt Gase z. B. für die Erzeugung hoher Temperaturen oder für andere energieintensive Herstellungsverfahren. Dafür wird Erdgas eingesetzt. Dieses Erdgas soll möglichst schnell durch nachhaltige Gase, insbesondere grünen Wasserstoff ersetzt werden. Andere Industriezweige setzen Wasserstoff als Rohstoff für Materialien oder Produkte ein. Die Chemieindustrie benötigt schon jetzt Wasserstoff für die Synthese chemischer Erzeugnisse. Wenn für chemische Prozesse auf fossile Kohlenwasserstoffe wie Steinkohle, Erdöl oder Erdgas verzichtet werden soll, wächst der Bedarf an (grünem) Wasserstoff entsprechend.

Ein zuverlässiges energiesystem

Man muss sich vergegenwärtigen, dass die Industrie von fossilen auf erschwingliche grüne Kraftstoffe umsteigen muss, die dieser Industrie jederzeit in den gewünschten Mengen verfügbar sein müssen. Auch aus diesem Grund ist es wichtig, verstärkt und im großen Maßstab auf Wasserstoff zu setzen. Grüner Wasserstoff lässt sich schließlich genau wie fossiles Gas einfach speichern und transportieren. Unser Energiesystem bleibt dadurch weiterhin erschwinglich und ausgewogen, während die Energie-Großverbraucher ihren unerwünscht großen CO2-Fußabdruck reduzieren können. Laut einer kürzlich von der Unternehmensagentur der Niederlande, dem Wirtschafts- und Klimaministerium und dem Unternehmerverband für die technologische Industrie durchgeführten Umfrage entwickeln bereits mehr als 250 niederländische Unternehmen seriöse Aktivitäten mit Wasserstoff und sehen in diesem Bereich gute wirtschaftliche Chancen.

Für NortH2 ist dies ein guter Grund, sich zunächst auf die sieben wichtigsten Industriecluster in den Niederlanden und Deutschland zu richten.

22 Februar 2021
Nicht zuletzt aufgrund ihrer einzigartigen Infrastruktur sind die Niederlande, und insbesondere die Nordniederlande, seit Jahrzehnten ein Energiedrehkreuz. Was macht die Nordniederlande zu einem Drehkreuz? Und warum ist dies die Region,
8 Februar 2021
Die EU will bis 2050 klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, sind drastische Veränderungen in der Art und Weise erforderlich, wie wir Energie produzieren, speichern, transportieren, nutzen und zugänglich
25 Januar 2021
Das NortH2-Konsortium wurde kürzlich um zwei neue Partner verstärkt. Es war also höchste Zeit, dass sich das gesamte NortH2-Team online für ein Kick-off-Meeting zusammenfindet. Die Rednerin bei dieser Veranstaltung war
7 Dezember 2020
Anschließend an den Start des NortH2-Projekts am 27. Februar 2020 begrüßen Gasunie, Groningen Seaports und Shell Nederland zwei neue Partner, RWE und Equinor.
Deutsch